Abfallwirtschaft Heidekreis

0800 11 238 11

Nicht geleerte Abfallbehälter an frostigen Tagen - Die AHK bittet um Verständnis

Zahlreiche an das Servicecenter gerichtete Beschwerden von Kundinnen und Kunden zu festgefrorenen Abfallbehältern erzeugen Ärger und Frust auf beiden Seiten. Hierzu teilt die Abfallwirtschaft Heidekreis folgendes mit:

Nicht gestreute Wege können dazu führen, dass die bereitgestellten Behälter nicht termingerecht geleert werden können. Bei vereisten Fahrwegen wären die Tonnen schlichtweg nicht erreichbar für die schweren Lkws. Außerdem dringt Frost in die Behälter und kann deren Leerung unmöglich machen. Aber wieso? Der feuchte Inhalt von Mülltonnen friert bei Minustemperaturen an den Innenwänden und am Boden fest. Dann nützt bei der Leerung kein noch so starkes Rütteln. Der festgefrorene Inhalt bleibt im Behälter und kann nicht nachgeleert werden.Wegen der straffen Tourenpläne hat die AHK weder Zeit noch die Möglichkeit, den frostigen Inhalt in zeitraubender Arbeit zu lösen.

Hierzu einige Tipps, um über die Frosttage zu kommen: Der Inhalt sollte nie hineingedrückt werden. Einige Zweige, etwas Pappe oder zerknülltes Zeitungspapier auf dem Boden der Gefäße können für eine bessere Entleerung sorgen. Wer jedoch die jeweilige Tonne frostsicher aufbewahrt und am Leerungstag erst um 6 Uhr an die Straße stellt, kann ziemlich sicher sein, dass zumindest der feuchte Inhalt trotz dieser Mühe sofort anfriert, besonders bei tiefen Temperaturen. Wenn der Inhalt bereits angefroren ist, kann man versuchen, ihn mit einem Spaten zu lösen. Wer hingegen gar nichts tut, sollte einkalkulieren, eventuell mit einer ungeleerten oder nur zum Teil entleerten Tonne bis zur nächsten Abfuhr warten zu müssen.

 
zurück